Skip to main content

Die „Petri Kirche“ in Wolgast und andere Wolgaster Sehenswürdigkeiten

Wenn man etwas Zeit in der Stadt Wolgast verbringt, dann sollte man es natürlich auf keinen Fall versäumen, sich einige der Sehenswürdigkeiten der Stadt zu betrachten.

Eine dieser Wolgaster Sehenswürdigkeiten, die man einmal gesehen haben sollte, ist zum Beispiel die „St.-Petri-Kirche“ in Wolgast. Diese, dem Apostel Petrus geweihte Kirche, wurde Mitte des 14. Jahrhunderts im gotischen Baustil errichtet. Da die Kirche aufgrund von Unwettern und den Folgen von Kriegen jedoch mehrfach zum Teil zerstört und anschließend wieder aufgebaut wurde, weist die Kirche heute, neben gotischen Elementen auch viele barocke Elemente auf, was ihr äußeres Erscheinungsbild jedoch sehr interessant macht.

Die Wolgaster „Petri Kirche“ stellt jedoch nicht nur von außen eine Sehenswürdigkeit dar, sondern im Inneren der Kirche gibt es ebenso Sehenswertes, wie beispielsweise den „Wolgaster Totentanz“, eine Serie von Bildern mit einer „Totentanz“ Darstellung.

– Das „Historische Rathaus Wolgast“
Das es in den Kellergewölben des Rathauses eine interessante Ausstellung historischer Schiffsmodell zu sehen gibt, wurde Ihnen im letzten Abschnitt bereits dargelegt. Das „Historische Rathaus“ in Wolgast ist jedoch auch einen Besuch wert, wenn man diese Ausstellung nicht betrachten möchte, denn das Gebäude des Rathauses ist wirklich sehenswert. Das Gebäude, das in seiner jetzigen Form aus dem frühen 18. Jahrhundert stammt, besticht vor allem durch die geschwungenen Formen der Fassade, die man sich wirklich einmal betrachten sollte.

Hafen in Wolgast

Hafen in Wolgast ©iStockphoto/Holger Mette

– Das Gebäude des „Stadtgeschichtlichen Museums“
Daß sich ein Besuch des „Stadtgeschichtlichen Museums“ in Wolgast lohnt, wurde Ihnen ebenfalls bereits im letzten Abschnitt dargelegt. Wer das Museum besucht, der sollte dem Museumsgebäude jedoch ebenfalls genügend Aufmerksamkeit widmen, denn dieses Bauwerk ist bezüglich der Architektur wirklich beeindruckend. Das Fachwerkhaus mit der äußerst interessanten, an eine Kaffeemühle erinnernden, Dachkonstruktion, wurde im Jahre 1660 erbaut und ist damit das älteste Profanbauwerk in Wolgast. Wer sich für Architektur interessiert, der sollte sich dieses interessante Bauwerk nicht nur betrachten, sondern auch auf einem Foto festhalten.

– Der Wolgaster Hafen
Interessant und sehenswert ist auch der Hafen der Stadt Wolgast. Bei einem Bummel entlang der Kaimauern kann man oftmals sehr interessante Schiffe bestaunen und als Wolgast Urlauber sollte man somit durchaus etwas Zeit für einen Hafenspaziergang einplanen.