Skip to main content

Das Wetter auf Poel

Wer seinen Urlaub auf einer Insel verbringen möchte, der wünscht sich in der Regel möglichst schönes und sonniges Wetter, um Strände und Meer auch genießen zu können.

Deshalb kann es auch durchaus sinnvoll sein, sich im Rahmen der Reisevorbereitungen auch einmal etwas mit den durchschnittlich vorliegendem Klima zu befassen, um die Urlaubsreise ggf. in eine Jahreszeit legen zu können, bei der die Wahrscheinlichkeit auf gutes Wetter relativ hoch ist. Betrachtet man sich einmal, anhand von im Internet vorliegenden Klimatabellen, das durchschnittliche Klima (Wetter) der Insel Poel, kann man Folgendes feststellen:

Die

Winter auf Poel

sind zwar in der Regel recht mild und die durchschnittlichen Minimaltemperaturen liegen nur leicht unterhalb des Gefrierpunktes, diese Jahreszeit ist jedoch wohl nur für Poel Touristen interessant, die sich auf der Insel erholen möchten und dort ggf. einen Kururlaub verleben wollen.

Im

Frühling

steigen die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen auf Poel langsam von rund 7 Grad Celsius im März auf etwa 17. Grad Celsius im Monat Mai. In dieser Jahreszeit muß man pro Monat mit etwa 13 bis 14 Tagen rechnen, an denen es regnen kann. Die Anzahl der Sonnenstunden pro Tag steigt im Verlauf des Frühlings jedoch auch auf rund 7 Sonnenstunden pro Tag im Monat Mai. Der Frühling auf Poel kann bezüglich des Wetters folglich eine ideale Zeit für Touristen sein, die hauptsächlich die Insel erkunden möchten und weniger Wert auf Strandaktivitäten legen.

Das Wetter auf Poel

Das Wetter auf Poel ©iStockphoto/Brejeq

Diese Urlauber können dann auch von den geringeren Übernachtungskosten in dieser Jahreszeit profitieren.

Der

Poeler Sommer

ist natürlich die Jahreszeit, in der die meisten Badeurlauber auf die Insel kommen. Er herrschen durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen von etwas über 20 Grad Celsius und es gibt durchschnittlich etwas mehr als 7 Sonnenstunden pro Tag, so daß Strandvergnügungen in der Regel möglich sind. Leider gibt es in den Sommermonaten auch immer wieder Tage, an denen es Regen geben kann, wobei der Monat Juli mit durchschnittlich 17 Tagen, an denen es Tropfen geben kann, in der Regel der nasseste Sommermonat ist. Badeurlauber haben somit in den Sommermonaten gute Chancen, viel Zeit am Strand verbringen zu können, sollten sich jedoch nicht auf das Wetter verlassen und durchaus auch alternative und wetterunabhängige Freizeitbeschäftigungen in ihre Urlaubsaktivitäten mit einplanen.

Der

Herbst auf Poel

ist bezüglich des Wetters vergleichbar mit dem Frühling, wobei es etwas mehr Regen, als im Frühling, geben kann. Die Herbstmonate sind somit wiederum für Touristen geeignet, die sich auf der Insel Poel erholen möchten oder die Insel erkunden wollen.