Skip to main content

Stadtgeschichtliches Museum Wolgast und andere interessante Wolgaster Ausstellungen

Im letzten Abschnitt wurde bereits angedeutet, daß die Stadt Wolgast durchaus über einige Touristenattraktionen verfügt. Neben einigen interessanten Sehenswürdigkeiten, die Ihnen im nächsten Abschnitt noch vorgestellt werden, verfügt Wolgast auch über interessante Museen bzw. Ausstellungen, die man als Tourist durchaus einmal besuchen sollte.

Bekannt ist zum Beispiel das „Stadtgeschichtliche Museum Wolgast“, das auch als „Museum Kaffeemühle“ bezeichnet wird, da das äußere Erscheinungsbild des Museumsgebäudes etwas an eine alte Kaffeemühle erinnert. Worum es sich in diesem Museum dreht, verrät schon der Name, denn im „Stadtgeschichtlichen Museum Wolgast“ kann man sich natürlich umfassend über die Geschichte und Entwicklung der Stadt Wolgast informieren. Hierbei kommt auch die Epoche, als Wolgast noch die Hauptstadt Pommerns war und es auch ein prachtvolles herzogliches Schloss in Wolgast gab, nicht zu kurz. Eine Vorstellung, wie das Wolgaster Herzogsschloss, welches im 18. Jahrhundert zerstört wurde, ausgesehen hat, kann man sich im Museum im übrigen anhand eines Holzmodelles des Herzogschlosses machen. Da das „Stadtgeschichtliche Museum Wolgast“ des Öfteren auch interessante Sonderausstellungen zeigt, lohnt ein Besuch dieses Wolgaster Museums selbst dann, wenn man es ggf. schon einmal besucht hat.

Brücke in Wolgast

Brücke in Wolgast ©iStockphoto/Templin

Weitere interessante Ausstellungen in Wolgast findet man zum Beispiel:
– Im „Rungehaus Wolgast“
„Philipp Otto Runge“ war einer der bedeutendsten deutschen Maler der Frühromantik und wurde im Jahre 1777 in Wolgast geboren. In dem Haus in dem der bekannte Maler seiner Zeit geboren wurde, kann man zwar keine seiner Gemälde im Original bestaunen, sich jedoch ein Bild vom Leben das Malers in seiner Kindheit machen, denn ein Rundgang durch die Räume des Geburtshauses von „Philipp Otto Runge“ vermittelt durchaus einen Eindruck, wie der Maler zusammen mit seiner Familie in Wolgast gelebt hat und wie er aufgewachsen ist.

– Im „Mühlen-Stein-Park“ in Wolgast
Bei dieser Wolgaster Ausstellung, die man in einem kleinen Park findet, dreht sich alles um Mühlen und Mühlsteine. Bei einem Rundgang kann man sich unter anderem beispielsweise Trogmühlen, Reibplatten und sogar steinzeitliche Mühlen betrachten.

– In den Kellergewölben des historischen Rathauses
Wer sich für maritime Geschichte interessiert, der sollte sich in Wolgast einmal in das historische Rathaus in Wolgast begeben, denn in dessen Kellergewölben kann man sich eine Ausstellung diverse historischer Schiffsmodelle, die aufwendig hergestellt wurden, betrachten.