Skip to main content

Mit der „Dampflok Molli“ interessante Ausflüge von Kühlungsborn aus unternehmen

Wie im letzten Abschnitt bereits angedeutet, kann es eine sehr interessante Freizeitbeschäftigung im Rahmen eines Kühlungsborn Urlaubes sein, einmal ein paar Ausflüge in die reizvolle Umgebung des Küstenbades zu machen.

Da die „Mecklenburgische Bäderbahn“ in Kühlungsborn Station macht, ist ein sehr schöner und nostalgischer Ausflug sicherlich, diese Bahn, die den Spitznamen „Molli“ trägt einmal zu nutzen. „Molli“ wird von einer echten Dampflok gezogen und verkehrt auf einer Linie von Kühlungsborn zum Ort „Bad Doberan“. Hierbei durchquert die romantisch nostalgische Bäderbahn wunderschöne Naturlandschaften, fährt entlang der Steilküste östlich von Kühlungsborn über den schönen Nachbarort „Heiligendamm“, entlang der ältesten Pferderennbahn Europas, um dann in Bad Doberan anzukommen.

Da „Molli“ an den zuvor beschriebenen Stationen auch halt macht, kann man die schöne Bäderbahn auch nutzen, um diese Ausflugsziele von Kühlungsborn aus anzusteuern. Daß man die im Folgenden noch etwas näher dargestellten Ausflugsziele alternativ natürlich auch unabhängig von „Molli“ zum Beispiel mit dem eigenen Fahrzeug anfahren kann, sollte selbstverständlich sein.

Das erste Ausflugsziel, daß auf „Mollis“ Route liegt, ist die Steilküste, die noch ganz nahe des Ortes Kühlungsborn zu finden ist und die man durchaus auch im Rahmen einer Wanderung erreichen kann. Dieses Ausflugsziel ist vor allem Urlaubern zu empfehlen, die schöne Naturlandschaften zu schätzen wissen.

Die zweite Station, der Ort Heiligendamm, liegt genau wie Kühlungsborn an der Ostseeküste und ist das älteste deutsche Seebad. Ein Bummel durch den schönen Ort Heiligendamm mit den vielen schönen Häusern der Bäderarchitektur ist wirklich sehr interessant. Für diejenigen, welche die „Dampflok Molli“ nicht für einen Ausflug nach Heiligendamm nutzen möchten, sei noch erwähnt, daß der Ort durchaus im Rahmen einer Radtour erreichbar sein sollte.

Strandkörbe in Kühlungsborn

Strandkörbe in Kühlungsborn ©iStockphoto/eyewave

Die nächste Station, die ebenfalls auf „Mollis“ Route liegt, ist die alte Pferderennbahn, die sich in etwa auf halber Strecke zwischen Heiligendamm und Bad Doberan befindet. Obwohl seit dem Jahre 1993 auch wieder Pferderennen auf dieser Bahn stattfinden, ist ein Besuch der Rennbahn auch interessant, wenn es gerade kein solches Rennen gibt.

Die letzte Station, die man mit „Molli“ anfahren kann, ist der schöne Ort Bad Doberan, der einst von mecklenburgischen Herzögen bevorzugt als Sommerresidenz gewählt wurde. Es ist wirklich empfehlenswert, sich einmal den schönen Ortskern mit den vielen klassizistischen Bauwerken zu betrachten und sich dort ggf. auch von den Anstrengungen des Ausfluges mittels des Besuches eines der zahlreich vorhandenen gastronomischen Betriebe in Bad Doberan zu erholen. Auf keinen Fall sollte man es in Bad Doberan jedoch versäumen, sich einmal das beeindruckende „Doberaner Münster“, eines der bedeutendsten sakralen Bauwerke des Mittelalters in ganz Mecklenburg-Vorpommern, näher zu betrachten.