Skip to main content

Sehenswürdigkeiten in Lübeck

Obgleich das Zentrum der Hansestadt Lübeck fast zwanzig Kilometer von Travemünde entfernt ist, gehört Travemünde zur Stadt Lübeck und Travemünde Urlauber sollten es sich nicht entgehen lassen, sich auch die Innenstadt Lübecks im Rahmen ihres Ostsee Urlaubes einmal zu betrachten. Zudem sollte man für einen Lübeck Besuch durchaus ein paar Stunden mehr einplanen, denn Lübeck ist eine wirklich äußerst interessante Stadt, durch die man auch mehr als einen Tag bummeln könnte, und dabei stets neue interessante Facetten Lübecks entdecken könnte.

Wer Lübeck besuchen möchte, was man von Travemünde aus im übrigen auch sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln realisieren kann, der sollte sich dort zumindest die folgenden Top Sehenswürdigkeiten einmal näher betrachten:

– Das Holstentor in Lübeck
Das Holstentor ist das Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck und ist vielen Menschen noch als Motiv des alten 50 Mark Scheines in Erinnerung. Das Holstentor ist ein Teil der ehemaligen Stadtbefestigung Lübecks und begrenzt die Lübecker Altstadt im Westen. Das spätgotische Bauwerk besteht aus zwei Türmen, dem Nord- und dem Südturm, die durch einen Mittelbau miteinander verbunden sind. Das Holstentor ist im übrigen nicht nur von außen eine Sehenswürdigkeit, die von Touristen schon unzählige Male auf Bildern festgehalten wurde, sondern auch im Inneren gibt es Interessantes zu sehen, da sich dort u. a das „Stadtgeschichtliche Museum Lübeck“ befindet.

Lübeck

Lübeck ©iStockphoto/hbbolten

– Das Buddenbrook Haus
In der „Mengstraße“ in Lübeck befindet sich das berühmte „Buddenbrookhaus“, eines der schönen alten Lübecker Bürgerhäuser. In diesem Haus mit der wirklich sehenswerten Fassade, lebten schon viele einflußreiche oder bekannte Bürger, wie zum Beispiel die Familie der bekannten deutschen Schriftsteller Heinrich und Thomas Mann, die in diesem Haus aufwuchsen.
So verdankt das Haus in der Mengstraße seinen Namen auch dem Roman „Buddenbrooks“, den Thomas Mann schrieb und dessen Geschichte sich zu einem großen Teil in diesem Lübecker Bürgerhaus abspielt. Heute befindet sich im „Buddenbrook Haus“ auch das „Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum“, welches man durchaus einmal besuchen sollte.

– Die sieben Türme Lübecks
Die Silhouette der Altstadt Lübecks ist geprägt von sieben Kirchtürmen, weshalb die Stadt auch als „Stadt der sieben Türme“ bezeichnet wird. Über zwei dieser Türme verfügt die zentral gelegene „Marienkirche“, der „Lübecker Dom“ im Süden der Altstadt verfügt ebenfalls über zwei Türme und die Kirchen „Jakobikirche“, „Petrikirche“ u. „Aegidienkirche“ fügen jeweils einen Turm in das Stadtbild Lübecks ein. Wer genügend Zeit mitbringt, sollte sich diese sehenswerten sakralen Bauten in Lübeck nach Möglichkeit alle eínmal betrachten.

– Das Lübecker Rathaus
Ein weiteres beeindruckendes Bauwerk, welches man zentral in der Lübecker Altstadt findet, ist das Rathausgebäude. Die ältesten Elemente des Rathauses stammen bereits aus dem 12. Jahrhundert, das Bauwerk wurde jedoch im Laufe der Zeit immer wieder erweitert und umgebaut, so daß man heute neben gotischen Elementen, auch Elemente der Renaissance und sogar interessante Bauelemente der Moderne am Gebäude des Lübecker Rathauses bestaunen kann.